Trotz Hitze 98 Spendenwillige

Über 20 Prozent mehr als erwartet. Große Blutspendenaktion in Neulingen erstmals in der Büchighalle Göbrichen

IMG_2312

Erstmals wurde in der Unterhalle der Büchighalle Göbrichen durch den DRK-Ortsverein Nußbaum am 29. Juni eine große Blutspendenaktion durchgeführt. Hierzu kamen trotz Hitze 98 Spendenwillige vor allem aus dem Enzkreis, Pforzheim und Bretten, wovon 87 zum Blutspenden zugelassen wurden. Dies waren über 20 Prozent mehr als erwartet. Darunter befanden sich mit 25 Erstspendern eine recht beachtliche Zahl.

„Dies ist ein Top-Wert und Super Ergebnis für Neulingen“, freute sich Vorsitzender Marcus Lansche.

Früher wurden die Blutspenden durch den DRK-Ortsverein Neulingen in der Gräfin-Rhena-Halle in Bauschlott durchgeführt. Doch wegen starkem Rückgang derer Bereitschaft in den vergangenen Jahren, übernahm dies 2017 Nußbaum, welche jetzt mit der gesamten Bereitschaft von 14 Helfern, wozu auch die Bereitschaftsleiter Martina Haller und Thorsten Lansche gehörten, sowie drei aus der Jugendabteilung im Einsatz waren.

 

Blutabnahme

Sie unterstützten das Blutspende-Team aus Baden-Baden vom Blutspendendienst Baden-Württemberg/Hessen. Dieses war mit acht Personen vertreten, darunter zwei Ärzten und Referent Michael Molitor. Terminleiterin war Heidemarie Bessias aus Stein, hier bei der Blutabnahme. „Ganz wichtig ist vor der Blutabnahme reichlich zu trinken“, erklärte Frau Bessias.

 

Gleich am Eingangsbereich der Unterhalle war die Anmeldung. Danach stellte ein Laborhelfer den Eisenwert (Blutfarbstoffwert – Hämoglobin, Hb-Wert), fest. Elf Personen mussten nach den Untersuchungsergebnissen zurückgestellt werden.
Ralf Berzel, Vorsitzender Verwaltung des FV 08 Göbrichen, der mit einer seiner Töchter kam, stellte zum 90. Mal sein „rotes Gold“ zur Verfügung. Bei Peter Furrer, Briefträger und Paketzusteller in Neulingen sowie Obmann des evangelischen Posaunenchores Bauschlott/Göbrichen, war es das 25. Mal sowie bei Fabian Krejzir, Schriftführer der Feuerwehrabteilung Göbrichen, einmal weniger.

 

Ruhephase
Mit auf dem Foto ist Schriftführer Sascha Dubronner (stehend), Helfer von der Bereitschaft.

 

Eine Ruhephase ist nach der Blutabnahme notwendig.

Rund 15 freiwillige Helfer der neuapostolischen Kirche (NAK) Neulingen, unter Julius Maier, seit Februar 2018 Gemeindevorsteher, sorgten für eine ausgiebige Bewirtung durch ein kaltes Büffet mit deftigem Wurstsalat und Salatkreationen sowie reichlich frischem Obst. Zudem gab es auch eine Auswahl an selbst gebackenen Kuchen, die gespendet wurden.

Seitens der NAK Neulingen kam 2017 die Idee im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit ihr Gotteshaus in Göbrichen erstmals für eine Blutspende zu öffnen. Da die Räumlichkeiten für diesen Zweck aber zu knapp sind, wurde dieses Jahr die Büchighalle gewählt. Aber wie vergangenes Jahr, wollten Gemeindeglieder dennoch wieder für die Bewirtung sorgen.


IMG_2335
Es wurde damit bewiesen, dass man nicht nur über das Gute redet, sondern vielmehr auch das Gute zu tut, indem den Worten Taten folgen sollen, gemäß der Aussage: „An ihren Werken werdet ihr sie erkennen!“ Die NAK hat damit gezeigt, dass man nicht nur die Seelen der Menschen für die Ewigkeit retten will, sondern auch den Leib für das begrenzte irdische Leben.

Noch einen Bonus gab es für alle Spendenwillige. Sie erhielten einen Gutschein im Wert von 10% für „Aloha Hair“, der Friseur in Stein, Inhaberin Sandra Hofsäß.

IMG_2339
Auch die Helferinnen und Helfer vom Ortsverein Nußbaum bekamen eine 10% Gutschein geschenkt.

Text/Fotos: pd / DRK Nußbaum

Advertisements