Einsatzstatistik 2017

Ein unachtsamer Moment, ein Fehltritt oder ein unglücklicher Zufall. Innerhalb von weniger Sekunden kann sich das ganze Leben ändern und man befindet sich mitten in einer Lebensbedrohlichen Lager oder Notsituation. Von einer Sekunde auf die andere kommt man in die Lage das man (medizinische) Hilfe benötigt. Dann ist schnelles Handeln angesagt. Unter der Notrufnummer 112 erreicht man die Rettungsleitstelle die unverzüglich die Daten aufnimmt und den Rettungsdienst und falls nötig, noch weitere Rettungsmittel alarmiert.

Parallel dazu werden, dort wo installiert, die Helfer vor Ort alarmiert. Diese ehrenamtlichen , aber professionell ausgebildeten Helferinnen und Helfern von den Ortsvereinen überbrücken die mit ersten Maßnahmen die Zeit bis zum eintreffen des Rettungsdienstes. Vorteile des HvO Systems sind auch die guten Ortskenntnisse, so das die ehrenamtlichen Retter auch die abgelegensten Orte in den Gemeinden schnell finden und bei Bedarf auch den Rettungsdienst einweisen können.

Die Helfer vor Ort bestehen aus freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus den jeweiligen Ortsvereinen und kann deshalb auch nur bei Verfügbarkeit der Teilnehmenden Personen zum tragen kommen. Somit ist das HvO System kein Bestandteil des Rettungsdienstes sondern eine Ergänzung zur Rettungskette. Auch bleiben die Kosten eines Einsatzes bei den jeweiligen Ortsvereinen hängen, es gibt keine Zuschüsse oder Arbeitsausfall Zahlungen von Arbeitgebern, Behörden oder Krankenkasse.

Dennoch sehen wir es als eine unserer wichtigsten Kernaufgabe an, das Helfer vor Ort-System aufrecht zu erhalten!

In Neulingen sind wir über eine Fläche von 2.338 ha. zuständig. die sich über 3 Ortsteile erstreckt. In über 2.600 Haushalten leben 6.800+ Einwohner. Zu den Besonderheiten in unserem Gebiet gehört ein Altersheim und die Verkehrsachse Pforzheim – Bretten, die B294. Auch 3 Fußballplätze, ein Golfplatz, sowie ein Tennis- und Reitplatz liegen auf der Gemarkung.

Binnen weniger Minuten nach Einsatzalarmierung sind sie an der Einsatzstelle, egal ob in Bauschlott, Göbrichen, Nußbaum oder den peripheren.
Einsatzlängen und Einsatzkosten für den Ortsverein variieren individuell je nach Einsatz. Wir möchten Ihnen dennoch einen kleinen Einblick in die in 2017 geleistete Einsätze des HvO-Teams Nußbaum zeigen. Die Daten beziehen sich auf unser Einsatzgebiet in gesamt Neulingen. Das HvO Einsatzteam besteht aus derzeit 7 Mitgliedern, wer uns hier Unterstützen möchte ist herzlich Eingeladen.

Nun zu Statistik:

Einsätze 2017: 261

Monatsübersicht:

JAN 21                FEB 20                MRZ 26
APR 20                MAI 26               JUN 22
JUL 23                 AUG 15               SEP 15
OKT 26                NOV 23              DEZ 24

Im Durchschnitt waren es 21,75 Einsätze im Monat

Uhrzeiten:

00:00 – 06:00 – 45
06:00 – 12:00 – 96
12:00 – 18:00 – 78
18:00 – 00:00 – 42

Die meisten Einsätze waren zwischen 09:00 und 10:00 Uhr (19)

Abschließend noch die Einsatzindikatoren:

Abdomen 6; Thoraxschmerz 2; Anaphylaxie 3; Atemnot 22; Betriebsunfälle 2; Bewusstlosigkeit 22; Brand/BMA 5; Geburt 2; Gefäßverletzung/verschluss 2; Gl-Blutung 3; Herzinfarkt 13; Herzkreislaufstillstand/Reanimation 5; Hypertensive Entgleisung 11; Hypoglykemie 3; Hypotonie 1; Intoxikation 4; Kardiologischer Notfall 9; Kindernotfall 2; Kolik 5; Kollaps/Synkope 30Krampfanfall 10; Lungenödem 1; Nasenbluten 2; Neurologischer Notfall 8; Psychiatrischer Notfall 1; Schlaganfall 13; Sport/Schulunfall 5; Sturz 29, Trauma 10; Türe öffnen 3; Unklare Lage 6; Verbrennungen/Verbrühungen 1; Verkehrsunfall 18

27858162_851653351682074_276909490702665894_n

Advertisements